# 3 Der erste Winter steht vor der Tür

Die Tage werden kürzer und die Temparaturen gehen allmählich zurück. Mehr und mehr werden wir nun erfahren, ob sich unser geplantes Heizkonzept in der Praxis bewährt.

 

Nach vielen Recherchen, Mails und Gesprächen mit Fachmännern haben wir uns für eine Solarthermie-Anlage aus dem Hausbereich entschieden. Camping-Lösungen waren für uns einfach nicht das Richtige.

Unsere Anlage besteht aus einem Kombispeicher mit 450 Liter Fassungsvermögen. Hauptsächlich wird das darin enthaltene....

Unser Parkettboden, welcher dank  der Fussbodenheizung auch angenehm warm ist.
Unser Parkettboden, welcher dank der Fussbodenheizung auch angenehm warm ist.

Heizwasser über die Röhrenkollektoren auf dem Dach erhitzt, also durch die Sonne.. Mit unserem wasserführenden Kamin, welcher ebenfalls mit dem Kombispeicher verbunden ist, können wir das Heizwasser zusätzlich aufheizen und nebenbei ein romantisches Kaminfeuer geniessen:-)

Die Fussbodenheizung ist wiederum am Kombispeicher angeschlossen und nutzt das Heizwasser um unseren Wagen ( Öki )angenehm warm zu halten. Weil die Fussbodenheizung automatisch arbeitet und die Heizleistung an die Aussentemparatur anpasst, kühlt Öki auch bei Abwesenheit nicht aus und wir müssen nach dem Betreten nicht erst ein Feuer machen, sondern können direkt ein warmes Zuhause geniessen!

 

Natürlich wird es in dem kleinen Raum viel zu heiss wenn wir den Kamin betreiben, weshalb wir dann schon nach kurzer Zeit mindenstens ein Fenster kippen müssen. Wir haben aber keinen kleineren wasserführenden Kaminofen gefunden und können deshalb damit leben, ab und zu mal "zum Fenster raus zu heizen". Hauptsächlich wird unser Öki ja mit Sonnenenergie über die Fussbodenheizung erwärmt und der Kaminofen wird nur zur Ergänzung und Lebensfreude eingeheizt :-)

 

In diesem Beitrag ist nun unser Heizkonzept grob erklärt. Die Zusammenstellung der einzelnen Komponenten hat natürlich viel Zeit verschlungen und musste einige Male neu durchdacht werden. Dazu werden wohl noch einige Beiträge geschrieben (werden können).

Vielleicht gibts vorher aber noch einen Beitrag zum Thema Brauchwasser, oder Strom, oder Fahrgestell, oder oder oder - es mangelt nicht an möglichen Themen...

 

Bis dann Marlies

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Charly und Annemarie (Montag, 10 Oktober 2016 17:29)

    Hey ihr beiden,
    Alex hat uns eure website verraten, weil ne ähnliche Idee hatten! Habt Ihr genial hinbekommen.
    Wünschen Euch alles Gute für den Winter eurem genialen Domizil.

  • #2

    Pascal (Dienstag, 06 Dezember 2016 13:24)

    Hallo ihr beiden
    Ich lese mich gerade durch eure Homepage durch und erstmal sehr gut gemacht...werde definitiv noch mehr durchlesen.Ich bin auch bei dem Gedancken mir ein Tiny House zu bauen,aber mein Handwerkliches Geschick is ned so das wahre...aber egal ich muss erstmal durchdencken wie ich es machen will...ich finde die Ökö idee sehr sehr gut dencke wenn dann würde ich es auch so machen,das einzige was mich ein wenig Abschreckt ist ein Stellplatz zu finden aber dencke das kommt sicher auch eine Lösung..Danke euch das ihr das teilt,werde definitv noch weiter lesen und mal schauen evtl lässt sich mein Projekt dann eines Tages realisieren.
    Muss mal Pläne studieren und alles ausmessen um sowas aufzubauen :)

    Viel Spass in eurem Haus und alles gute in eurem Tiny House :)

    Mit freundlichen Grüßen Pascal Metzger