# 8 Reaktion auf die vielen "Leserbriefe" zum Thema Stellplatz :-)

Obwohl unsere Homepage noch nicht sehr lange online ist, dürfen wir uns schon über einige positive Feedbacks seitens der Leserschaft erfreuen. ( Hach...der Satz ist mir aber gut gelungen ..:-)) Die bisherigen Rückmeldungen beschränkten sich aber meistens nicht nur auf ein Kompliment, sondern enthielten auch noch Fragen rund ums Tiny House.! Wir haben das Gefühl, dass die "Tiny House - Bewegung" nun auch in der Schweiz angekommen ist und sich allmählich.....

 

Juhuuu, unser Logo ist geboren! ökilogisch.ch , neu auch mit ö schreibbar
Juhuuu, unser Logo ist geboren! ökilogisch.ch , neu auch mit ö schreibbar

.....und sich allmählich ein stetig wachsendes Netzwerk von interessierten Leuten bildet. Die Vernetzung via Internet steht da sicherlich an erster Stelle und bietet super Möglichkeiten sich auszutauschen. Vielleicht/Hoffentlich wird es in naher Zukunft eine "offizielle" CH - Plattform dafür im Internet geben. Natürlich kann man viele Informationen Rund um die Planung, den Bau, Baumaterialien usw. auf deutschen Websites finden, aber bei Fragen rund ums Gesetz wirds dann schwieriger. Das ist nämlich auch die meist gestellte Frage, welche wir über unser Kontaktformular erhalten; "Wie habt ihr das mit eurem Stellplatz hingekriegt". Deswegen habe nachfolgend einfach mal meine Antwort aus meinem Email-verkehr reinkopiert:

 

Hallo Mathias

Danke für deine Nachricht über oekilogisch.ch
Das Problem mit dem Stellplatz/Standort für ein Tiny House ist nicht nur bei dir vorhanden.
Auch wir sind noch nicht auf unserem "endgültigen" Platz angekommen. Aktuell sind wir auf einem kleinen Campingplatz, haben aber eine andere Meldeadresse. Hier wollen/können wir nicht ewig stehen bleiben, weshalb wir zurzeit bei meiner Heimatgemeinde Abklärungen zum Aufstellen des Öki treffen. Als nächster Schritt wird von uns ein Baugesuch erwartet...das ist in Arbeit.
Es ist auf jedenfall möglich, im Tiny House zu leben. Leider sind die Gesetze dazu noch nicht geschaffen/angepasst worden und so muss wohl jeder einzelne von Neuem bei der betroffenen Gemeinde fragen, was es dazu braucht.

Beim Bauernhof, als Kulturzentrum, als Verein , als Arbeitsplatz oder Firma/GmbH sind einige Varianten die das Aufstellen eines Tiny House erleichtern könnten.
Unsere Philosophie war/ist: Wir bauen so ein wunderschönes Tiny House, dass uns jede Gemeinde mit Handkuss einen Standort genehmigt! :-)

Wir haben also noch keine Ahnung wie unsere Zukunft aussieht, und das ist gut so :-)
Sorry, wenn ich nicht mittels Gesetzesartikel xyz weiterhelfen konnte. MfG Marlies

 

Es wäre doch schön, wenn man erfolgreiche Lösungen zum Stellplatz mit anderen Teilen würde und so vermeiden könnte, dass jeder einzelne unwissend vom anderen "Pionierarbeit"im schweizerischen Gesetzesdschungel leisten muss, um in "Frieden" im Tiny House leben zu DÜRFEN. (Können ist dann eine andere Geschichte!)

Also legt los mit dem Bau eures Tiny House und macht euch nicht zuviele Gedanken um die liebe Bürokratie.

 

Bis dann

Marlies

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Pascal (Mittwoch, 16 November 2016 10:32)

    Hallo zusammen
    Habe mir gerade eure Homepage angeschaut. cool
    Beim Stellplatz bin ich über deine suche gestosen , warum ein Baugesuch? Baugesuche müssen nur bei festen Bauten gemacht werden. Ihr habt ja das Haus auf Rädern. das ist doch genau der grund damit keine aufwendigen gesuche gemacht werden müssen.
    Oder bin ich da total falsch ?
    Liebe Grüsse Pascal

  • #2

    Marlies (Sonntag, 20 November 2016 21:24)

    Hey Pascal
    Danke für deinen Besuch und Kommentar.....
    Die Bürokratie in unserem Lande macht es leider nicht ganz soooo einfach und deshalb kann es unter Umständen schwierig werden, einen legalen Stellplatz für ein Tiny House zu finden.
    So steht zum Beispiel in der Bauverordnung des Kanton Wallis :
    Art. 19
    2 Ferner ist eine Baubewilligung erforderlich für:
    a) das Aufstellen von mobilen Wohnwagen, Zelten und dergleichen ausserhalb
    eines bewilligten Campingplatzes;

    Mit der richtigen Herangehensweise bei der richtigen Gemeinde sollte es aber wohl möglich sein.

    Freundliche Grüße Marlies

  • #3

    Beatrice (Sonntag, 07 Januar 2018 00:24)

    Hallo!
    Ich interessiere mich sehr für ein tiny house. Bezüglich stellplatz habe ich mehrere fragen:
    Ein stellplatz auf einem campingplatz ist ja recht teuer. Da kommt ja noch zusätzlich pro tag und person (auch für den hund) noch eine gebühr dazu. Dann noch der strom- und der wassersnschluss....nicht sehr billig. Kostet etwa den preis einer kleinen wohnung, oder?
    Was würde es kosten das tiny auf einen bauernhof zu stellen? Und was würde eine gemeinde für einen stellplatz verlangen?
    Nun meine dringendste frage. Sorry, ich bin noch nicht vertraut mit diesen themen: wie funktioniert die toilette?- Ich meine wo geht der "abfall" hin?- resp. wie und wo ist der zu entsorgen? Und wie kann ich mich auf einem bauernhof oder auf einem von einer gemeinde zugewiesenen platz an strom und wasser anschliessen??? (Gibt es am tiny house übrigens auch strom- und wasserzähler?).
    Ich wäre sehr froh um antworten auf diese fragen.
    Liebe grüsse
    Beatrice

  • #4

    Marlies (Sonntag, 07 Januar 2018 22:06)

    Hallo Beatrice. Ich antworte einfach mal mit einem neuen Kommentareintrag :-)
    Schön dass du dich für das Thema Tiny House interessierst.
    Und nun:
    Als Jahresmieter auf einem Campingplatz zahlt man nicht den Tagespreis x 365. Je nach Camping/Region musst du wahrscheinlich mit 3000 bis 5000.- pro Jahr rechnen. Google kann bestimmt helfen.

    "Was würde es kosten das tiny auf einen bauernhof zu stellen? Und was würde eine gemeinde für einen stellplatz verlangen?"
    --Gegenfrage: Für wie viel würde dein Nachbar sein Auto verkaufen? Mit anderen Worten: Ich weiss es nicht. :-)

    Die Antwort auf deine dringendste Frage:
    Ich hab da auf einer supermegacoolen Homepage einen Beitrag gefunden!! Hier der Link
    https://www.ökilogisch.ch/bau-von-a-z/komposttrenntoilette/

    "Und wie kann ich mich auf einem bauernhof oder auf einem von einer gemeinde zugewiesenen platz an strom und wasser anschliessen???"
    - Leitungen zu deinem Wagen legen und dann verbinden. Aber bitte nicht Wasser mit Strom verbinden!

    „Gibt es am tiny house übrigens auch strom- und wasserzähler?"
    - Nur wenn die Zähler eingebaut wurden bwz. das entscheidet wohl der Häuslebauer

    Liebste Grüße
    Marlies