# 18 Man soll gehen, wenn's am Schönsten ist! Oder wenn man eine Kündigung erhält

Eigentlich wäre ja schon lange Zeit mal wieder was über den Bau unseres Tiny Houses zu berichten. Es gibt ja genügend interessante Themen. Dann gibt's noch den "Willi", unser Büssli für on the road. Der wurde letzten Sommer/Herbst "kernsaniert" und sollte eigentlich auch noch einen Beitrag erhalten. :-)

Leider haben wir die Rechnung aber ohne den Wirt, in unserem Fall den Campingplatzbesitzer, gemacht und haben nicht schlecht gestaunt als wir Ende Juni die Kündigung unseres Stellplatzes erhalten haben. Bis Ende September müssen wir weg sein! Warum? Weil ER kann und wohl gerade Lust dazu hatte. Nach dem ersten Schock haben wir erstmal den Mieterschutz kontaktiert und...

....den Mieterschutz kontaktiert und mussten erfahren, dass unser Stellplatz keine geschützte Sache ist und einfach so gekündigt werden kann. Es braucht nicht mal eine Begründung! Ein Punkt mehr für die "Das muss sich gesetzlich ändern für die Tiny House Bewegung" - Liste! Wir könnten natürlich das Gespräch mit unserem Vermieter suchen und vielleicht eine Lösung finden. Darauf haben wir nach der Aktion aber einfach keine Lust und so wird die Zeit besser investiert um einen neuen, schöneren, besseren, freundlicheren, sonnigeren (und und und) Platz für uns zu finden! Dann können wir die Gelegenheit ja gleich nutzen um allen zu zeigen, dass es möglich ist innert 2-3 Monaten einen Stellplatz für ein Tiny House zu finden. Ist es doch, oder!!????? Hiiillllfffeeeee.....

Nun denn: Wir suchen (vorerst) in der Region Trin/Flims/Laax +10km einen Platz für unseren Öki. Moni wird ab August im Schulinternat in Flims arbeiten und möchte nicht täglich 3h pendeln. Wasseranschluss (Gartenhahn), eigene Quelle oder wenigstens ein Bach muss in der Nähe sein. Kanalisation darf - muss aber nicht. Strom darf - muss aber nicht. Auf dem Camping in Flims wird's nichts und auf dem Camping in Trin Mulin...ähhmm...öhhmm...ja also...

Am besten einfach bei "dir" im Garten. Ich kann auch Rasen mähen und Schnee schaufeln!!:-) Wir sind froh um jeden Tipp und jede Hilfe! Gerne nehmen wir auch käufliches/geschenktes/zur Verfügung gestelltes Bauland entgegen und würden dann gleich ein kleines Tiny House Village ins Leben rufen. Sollten wir mal Crowdfundig starten?

Was bleibt uns anderes übrig als in dieser Notlage die nächsten 5 Wochen mit unserem Willi auf Reisen zu gehen!?:-) Wir machen das Beste daraus!

 

Bis dann

Marlies