-- Hier findest du alle Beiträge in chronologischer Reihenfolge.                                        

Unter "Bau von A - Z" werden die gleichen Beiträge thematisch

geordnet um die Suche nach einzelnen Beiträgen zu vereinfachen. --

# 18 Man soll gehen, wenn's am Schönsten ist! Oder wenn man eine Kündigung erhält

Eigentlich wäre ja schon lange Zeit mal wieder was über den Bau unseres Tiny Houses zu berichten. Es gibt ja genügend interessante Themen. Dann gibt's noch den "Willi", unser Büssli für on the road. Der wurde letzten Sommer/Herbst "kernsaniert" und sollte eigentlich auch noch einen Beitrag erhalten. :-)

Leider haben wir die Rechnung aber ohne den Wirt, in unserem Fall den Campingplatzbesitzer, gemacht und haben nicht schlecht gestaunt als wir Ende Juni die Kündigung unseres Stellplatzes erhalten haben. Bis Ende September müssen wir weg sein! Warum? Weil ER kann und wohl gerade Lust dazu hatte. Nach dem ersten Schock haben wir erstmal den Mieterschutz kontaktiert und...

mehr lesen

# 17 kleinwohnformen.ch - Verein(t) für die Zukunft

Mit grosser Freude darf ich verkünden, dass im April 2018 der Verein Kleinwohnformen Schweiz gegründet wurde. Trotz der rund 100'000 schweizer Vereine hat genau DIESER noch gefehlt!:-) Dank moderner Kommunikation -auch als Internet bekannt- haben sich in den vergangenen Wochen, Monaten und Jahren einige Menschen gefunden, welche sich nun unter "Kleinwohnformen" VEREINt haben. Das Ziel: diverse Kleinwohnformen in der Schweiz bekannt machen, als anerkannte Wohnformen etablieren und vor allem juristisch verankern. Auch wenn du nicht vorhast demnächst in ein Baumhaus oder eine Jurte umzuziehen, der Verein ist froh um jedes Mitglied und kann deine Unterstützung gut gebrauchen! Du entscheidest selbst ob du nur den Jahresbeitrag von 50.- bezahlst und so von vielen interessanten Vorteilen profitierst oder ob du zusätzlich als Aktivmitglied mit deiner Zeit/ deinem Wissen/ deiner Kraft zur Verfügung stehst. Aber jetzt mal eins nach dem anderen: Wer steht hinter dem Verein, was sind die Vereinsziele und...

mehr lesen

# 16 Ist das Haus auch noch so klein, "fertig" wird es nie ganz sein...

Schon bald zwei Jahre ist es her seit dem Einzug in unser Tiny House. Und schon drei Jahre sind seit der Planung vergangen. In dieser Zeit konnten und mussten wir erfahren, welche Details/Elemente sich in Theorie und Praxis mehr oder weniger unterscheiden. Aber auch wir Tiny House Bewohner haben uns noch einen Tick besser kennen gelernt; das Selbst sowie auch das Gegenüber.

 

Deshalb möchte ich nun über einige "Erkenntnisse" rund ums Leben im ÖKI berichten: z.B. von der Sonnenstore, welche wohl nicht ohne Grund SONNENstore heisst.....

 

 

 

 

mehr lesen

#15 Knallharter Journalismus: Zwei Beispiele

Endlich zahlt sich die harte Arbeit des "Bloggens" ein wenig aus: Die "Bild der Frau"(DE) hat über unser Tiny House berichtet und zu dem Zweck extra einen Fotografen aus Köln vorbeigeschickt. Danke für die coolen Fotos und "die Story" in der Zeitschrift :-)

 

Nur kurze Zeit später gab es auch noch einen kleinen Artikel im Magazin "WOHNENextra" , welches vom Verband Wohnbaugenossenschaften Schweiz herausgegebenen wird. Coole Sache :-)

 

Somit hat sich der Blog für einmal fast von alleine geschrieben.

Nebenbei sei noch erwähnt, dass es uns wunderbar geht als kleine Familie im kleinen Haus. "ABER mit einem Kind im Öki...das geht doch nicht..."  - GEHT WUNDERBAR!!!  Wir genießen unsere "Elternzeit"in vollen Zügen. Geringe Fixkosten und etwas Erspartes erlauben es, dass wir beide seit der Geburt von Romy (17.4.17) Vollzeit-Eltern sind! Das kann natürlich nicht immer so bleiben, ist aber momentan wunderschön und unbezahlbar.

 

Hier gehts weiter zu den Zeitungsartikeln....

 

mehr lesen 3 Kommentare

# 14 Und plötzlich hängt da ein selbstgebasteltes Mobile...

Am 17.4.17 ist unsere Tochter Romy auf die Welt gekommen :-) Nach einigen Tagen Erholung im Krankenhaus sind wir als kleine Familie zum ersten Mal zu unserem Eigenheim zurückgekehrt. Barni, unser Hund, war während der Tage bei Freunden und konnte Romy in aller Ruhe im Öki begrüssen (und begutachten). Barni hat Romy kurz die Füsse abgeleckt, beschnuppert und glücklicherweise keine Eifersucht o.Ä. gezeigt. Dem Hund mal eine volle Windel vom Krankenhaus mitbringen war wohl ein guter Tipp! Nicht nur Barni musste sich an den neuen Mitbewohner gewöhnen, auch für uns .....

mehr lesen 3 Kommentare

#13 Tschüss Winter - Hallo Nachwuchs

Der WInter verabschiedet sich langsam und wir konnten schon einige Male draußen frühstücken. Das übrig gebliebene Feuerholz vom Winter wird nun zum Grill(ier)en verwendet und der Kaminofen wandelt sich zum "Regal" für allerhand. Zuerst ein kleiner Rückblick auf unseren ersten Winter im Tiny House, welcher uns wegen fehlender Sonnenstrahlen einige Abende mit romantischem Kaminfeuer bescherte:-) Weil der vergangene Herbst ziemlich warm ausfiel mußten wir noch nicht viel einheizen. Die Solarthermie-Anlage reichte aus um die Fussbodenheizung mit Wärme zu versorgen und es reichte auch für eine warme Dusche.. Im Oktober wurde uns aber bewusst, dass....

mehr lesen 2 Kommentare

# 12  Unser Ur_in_stinkt nicht; Komposttrenntoilette sei Dank....

Es ist schon vorgekommen, dass ich auf "fremden" Klos einfach vergessen habe zu spülen, was ich dann von meinem nicht so erfreuten Nachfolger erfahren musste. :-) Nach ca. 10 Monaten Leben im Öki ist das Benutzen unserer wasserlosen Trenntoilette ( TC ) schon so alltäglich, dass eine herkömliche Toilette (WC) schon fast irgendwie komisch ist. Wenn Besucher unsere Toilette benutzen (müssen) , kommt meistens eine kleine Unsicherheit auf: "Ohne spülen? Wirklich? Mhhhh...... und wohin mit dem Papier?"

Das Papier kann man einfach fallen lassen , so wie....

mehr lesen 1 Kommentare

# 11 Durchblicken beim Thema "Fenster"

Zu Beginn wünsche ich allen frohe Fresstage und gute Vorsätze für das neue Jahr!

In Sachen Fenster war für uns eines von Anfang an klar:  Wir wollen richtige Fenster aus Glas in unserem Tiny House! Plexiglas/Kunststoff/Plastik- Fenster kamen erst gar nicht ins Gespräch. Dennoch waren wir erstaunt von den vielen Möglichkeiten/Varianten, welche es bei diesen Fenstern gibt. Auswählen zwischen Holzrahmen, Holz-Alu-Rahmen, Kunstoffrahmen, verschiedenen Verglasungen etc. und dazu jede Menge Tipps und Meinungen führten dazu, dass...

 

mehr lesen 0 Kommentare

# 10 Unser neuer alter LED Kronleuchter

Damals, als wir noch in einer Mietwohnung lebten. kam Moni eines Tages mit einem (ur?)alten Kronleuchter vom Trödelmarkt zurück, um die langweilige Wohnzimmerlampe damit zu ersetzen. Mit einem Satz neuen Birnchen und etwas Kabel erhellte der Leuchter schon bald unser Wohnzimmer.

Den Leuchter auch im Öki einsetzen zu können war etwas komplizierter......

mehr lesen 0 Kommentare

# 9 Bilder statt Worte

Anstelle eines "normalen" Blogeintrags verweise ich hier auf die neu angelegte Bildergalerie unseres Öki.

zur Bildergalerie

Die Beschreibung der Bilder und eine Hausführung via Filmaufnahme sollten bald folgen :-)

 

Bis dann

Marlies

 

0 Kommentare

# 8 Reaktion auf die vielen "Leserbriefe" zum Thema Stellplatz :-)

Obwohl unsere Homepage noch nicht sehr lange online ist, dürfen wir uns schon über einige positive Feedbacks seitens der Leserschaft erfreuen. ( Hach...der Satz ist mir aber gut gelungen ..:-)) Die bisherigen Rückmeldungen beschränkten sich aber meistens nicht nur auf ein Kompliment, sondern enthielten auch noch Fragen rund ums Tiny House.! Wir haben das Gefühl, dass die "Tiny House - Bewegung" nun auch in der Schweiz angekommen ist und sich allmählich.....

 

mehr lesen 4 Kommentare

# 7 Über Geld spricht man nicht.....also schreibe ich!

Es gibt verschiedene Gründe in einem Tiny House zu wohnen und für jedermann ist es wohl auch nicht das Richtige. Beim Thema "Leben im Wagen" herrscht leider in vielen Köpfen noch die Vorstellung von einer Bande "Hippies", welche illegal mit einigen heruntergekommenen Zirkuswagen ein städtisches/kommunales Grundstück besetzen und mit allen Mitteln für "ihre Rechte" kämpfen ohne dabei an regelmässiges Duschen und Putzen zu denken. Dieser Umstand in Kombination mit der schweizerischen /und wahrscheinlichen auch europäischen Bürokratie macht es für Tiny House Bewohner - wie wir - nicht ganz einfach den "ewigen Frieden" zu finden.

An solche Probleme dachten wir während der Budgetplanung unseres Öki aber noch nicht. Dank 100% Jobs und einfachem Lebensstil hatten wir glücklicherweise bereits eine......

mehr lesen 0 Kommentare

# 6 Nach sorgfältiger Planung eines nicht vergessen: Anfangen zu bauen!

Im Herbst 2014 ist unser Traum vom Tiny House geboren. Nach mehreren Tagen Internet-Recherche hatten wir etliche Videos, Blogs und Foreneinträge duchwühlt und waren voller Begeisterung. Am liebsten hätten wir gleich einen alten Zirkuswagen gekauft, um endlich loslegen zu können und was Handwerkliches zu machen statt immer nur im WWW spätestens nach 5 Minuten konkreter Suche wieder bei den (nicht wirklich weiterhelfenden aber) interessanten YouTube-Filmen zu landen! Die damalige Lebens- und Arbeitssituation verlangte von uns noch etwas Geduld bis.......

mehr lesen 0 Kommentare

# 5 Die Sonne scheint unser perfekter Stromversorger zu sein.

Wenn wir den Öki verlassen, die Tür schliessen und von aussen dann bemerken "Oh, in der Küche brennt ja noch Licht" , dann wird uns wieder mal bewusst, dass wir den Strom ja von der guten Sonne kriegen und nicht von einem grossen Energiekonzern. Deshalb darf das Licht mit gutem Gewissen auch mal an bleiben.

Damit aus dem Sonnenlicht aber auch wirklich Strom gewonnen werden kann, braucht es neben den Solarzellen auf dem Dach auch einiges.....

 

mehr lesen 0 Kommentare

# 4 Wasserversorgung bzw. Tiny House unter Druck

Wir duschen, kochen und spülen in unserem Tiny House wie ihr auch; mit fliessendem Wasser. So selbstverständlich ist das aber nicht. Bereits in der Planungsphase mussten wir uns über die Möglichkeiten der Wasserversorgung in unserem Öki informieren. Auf dem Dach einen Wassertank aufzustellen und dann mittels Schwerkraft das Wasser an die Zapfstellen zu leiten war auch mal ein Gedanke, wurde dann aber wieder verworfen.

Das "Herz" unseres Wassersystems bildet eine Druckwasserpumpe aus dem Nautikbereich. Diese Pumpe sorgt dafür, dass......

mehr lesen 0 Kommentare

# 3 Der erste Winter steht vor der Tür

Die Tage werden kürzer und die Temparaturen gehen allmählich zurück. Mehr und mehr werden wir nun erfahren, ob sich unser geplantes Heizkonzept in der Praxis bewährt.

 

Nach vielen Recherchen, Mails und Gesprächen mit Fachmännern haben wir uns für eine Solarthermie-Anlage aus dem Hausbereich entschieden. Camping-Lösungen waren für uns einfach nicht das Richtige.

Unsere Anlage besteht aus einem Kombispeicher mit 450 Liter Fassungsvermögen. Hauptsächlich wird das darin enthaltene....

mehr lesen 2 Kommentare

# 2 Los gehts

Einen Blog zu schreiben während dem Bau unseres Tiny House, das war immer unser Plan. Dieser wurde aber relativ schnell auf September 2016 ;) verschoben, weil mir nach sehr langen Tagen rund um die Planung und den Bau unseres Tiny House einfach die Motivation zu "bloggen" fehlte.

 

Nun leben wir seit Mai 2016 in unserem für uns perfekten Tiny House und so kann ich mir auf dem Sofa gemütlich Zeit nehmen einen Text zu verfassen, ohne gefühlte tausend andere Sachen in meinem Kopf zu haben.

 

Mit dem (zeitversetzten) Blog können wir auf einige getroffene Entscheidungen/ Baumassnahmen nun mit einer gewissen Distanz zurückblicken und somit die Konsequenzen auch direkt beschreiben. Ein schöner Nebeneffekt ist, dass ich mir die Themen nach Lust und Laune ( und Nachfrage ?) aussuchen kann und somit im "Bau-Universum" zeitreisen kann :-)

Aufgrund des herbstlichen Wetters möchte ich im nächsten Beitrag über unsere Solarthermieanlage berichten, welche uns trotz kalten Aussentemperaturen wohlige Wärme beschert :-)

Bis dann

Marlies

 

 

 

 

0 Kommentare

#1

Das hier ist nur ein Test.....

 

scheint zu funktionieren

0 Kommentare